.
Filme im 'Emsigen Beisl' Hohenems

 

1.Film am 14.08.09.um 20 Uhr
im Emsigen-Beisl in Hohenems, Kaiser Franz Josef Str. 29

GRUNDEINKOMMEN von Daniel Häni und Enno Schmidt
Ein Einkommen ist wie Luft unter den Flügeln!“ so beginnt der Film. Sollte das für jeden bedingungslos sein? Kann es das geben: ein wirtschaftliches Bürgerrecht?
Der Film ist packend, bewegt, berührt und kommt gerade da auf den Punkt, wo es um reine Vernunft geht.
Er lässt die Verhältnisse - und die Aufgabe des Geldes - unter einem neuen Licht sehen.


2.Film am 19.08.09 um 20 Uhr
im Emsigen-Beisl in Hohenems, Kaiser Franz Josef Str. 29

WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL von Erwin Wagenhofer 
Ein Film  über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse - ein Film über den Mangel im Überfluss. Er gibt in eindrucksvollen Bildern Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel sowie erste Antworten auf die Frage, was der Hunger auf der Welt mit uns zu tun hat. Zu Wort kommen neben Fischern, Bauern und Fernfahrern auch Jean Ziegler und der Produktionsleiter von Pioneer Rumänien sowie Peter Brabeck, Konzernchef von Nestlé International, dem größten Nahrungsmittelkonzern der Welt.

3. Film am 21.08.09 um 20 Uhr
im Emsigen-Beisl in Hohenems, Kaiser Franz Josef Str. 29

DER GROSSE AUSVERKAUF ein Film von Florian Opitz
Ein packender Dokumentarfilm über ein sehr komplexes Thema. In vier ineinander verwobenen Erzählsträngen bringt der Film dem Zuschauer das abstrakte und umstrittene Phänomen „Privatisierung“ über einfühlsame Porträts von Menschen aus verschiedenen Kontinenten nahe, die von den oft inhumanen und fehlgeleiteten Versuchen, das Wirtschaftswachstum zu steigern, unmittelbar betroffen sind. Menschen, die sich auf ihre ganz persönliche Art und Weise dagegen zur Wehr setzen.

4.Film am 26.08.09 um 20 Uhr
im Emsigen-Beisl in Hohenems, Kaiser Franz Josef Str. 29

PHILOSOPHISCHES ZUR KRISE
In der 3Sat Sendung Vis A Vis führt Frank Meyer ein Gespräch mit Peter Sloterdijk unter dem Titel "Philosophisches zur Krise", eine fast einstündige, großartige Analyse der wirtschaftlichen Krise und philosophischen Aufdeckungen und möglichen Gegenkonzepten, bei denen er auf sein Buch hinweist.
Ein Interview vom Oktober 2008.
 

5.Film am 28.08.09 um 20 Uhr
im Emsigen-Beisl in Hohenems, Kaiser Franz Josef Str. 29
Im Dokumentarfilm "KÜCHENGESPRÄCHE MIT REBELLINNEN" erzählen vier Frauen von ihrem Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Keine überflüssige Bebilderung, keine Erklärungen stören den Fluß der Erzählungen. Als einziges zusätzliches Element werden Photos von den Frauen selbst verwendet (aus Kindheit und Jugend, mit Freunden und Geschwistern, mit Ehemann oder Kind). Die Gesichter der Frauen von damals und ihre Erzählungen lassen allmählich erfahren, wie ihre Gesichter von heute geworden sind.Lange wurde der Anteil der Frauen am antifaschistischen Widerstand - wie alle Leistungen von Frauen - weitgehend ignoriert. Gerade damals aber haben Frauen mit ihrer Rebellion den Rahmen weiblichen Handelns gesprengt.
Regie & Schnitt:   Karin Berger, Elisabeth Holzinger, Lotte Podgornik, Lisbeth N. Trallori
Kamera/Ton:Gerda Lampalzer
Musik:Carla Bley 
Mit:Rosl Grossmann-Breuer, Anni Haider, Agnes Primocic, Johanna Sadolschek

.